Programm

Unser Gesamtprogramm:

1 2 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73

  • Markus Guthmann Weinstraßenmarathon

    Pfalz Krimi

    Wieder einmal bereitet der Edelwinzer Achim Hellinger seinem Freund, Staatsanwalt Dr. Benedikt Röder, Kopfzerbrechen: Beim gemeinsamen Marathonlauf entlang der frühlingserwachten deutschen Weinstraße kippt der renommierte Historiker Dr. Hoffmann tot um. Dumm ist, dass die Frau des Historikers die Geliebte des Winzers ist und dieser unter Verdacht gerät. Und wie passen der fünf Jahre zurückliegende Mord an einem Landwirt, ein deswegen verurteilter polnischer Erntehelfer und ein mysteriöses keltisches Grab in den Fall?

    weiterlesen

  • Barbara Meyer Im Schatten des Doms

    Historischer Kriminalroman

    Paderborn im Jahr 1611. Bischof Dietrich von Fürstenberg rekatholisiert die Stadt, und dies mit nicht gerade zimperlichen Mitteln. Als ein Mord geschieht, gerät der junge Advokat Diether Meschede unter Verdacht. Um nicht als Ketzer ausgewiesen zu werden, versucht er, den wahren Mörder zu finden. Doch das ist nicht so leicht in der Domstadt, in der fast jeder »eine Leiche im Keller« hat. Bevor er ahnt, wer hinter allem steckt, muss noch ein Mensch sterben.

    weiterlesen

  • Jürgen Müller »Willkommen, Bienvenue, Welcome...« Politische Revue-Kabarett-Varieté in Köln 1928-1938

    Schriften des NS-Dokumentationszentrums, Band 14

    Politische Revue, politisch-literarisches Kabarett und Varieté: Die Kleinkunst gehörte in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts zur Alltagskultur in Köln. Das Buch gibt einen Einblick in diese zeitgenössische Abendunterhaltung und zeigt auf, wie sie sich unter NS-ideologischen Vorzeichen veränderte und wie die Politik zunehmend gegen Spieltruppen und Künstler vorging: von Auftrittsverboten bis hin zur KZ-Einweisung und Ermordung.

    Begleitbuch zur Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln vom 30. Januar bis zum 31. August 2008

    weiterlesen

  • Carsten Sebastian Henn Jürgen von der Lippe liest
    In Dubio Pro Vino

    Kulinarischer Kriminalroman

    Unruhe im beschaulichen Ahrtal: nur noch wenige Tage bis zur Wahl der neuen Weinkönigin. Unter den Anwärterinnen bricht ein Ringen um die begehrte Krone aus. Plötzlich wird es blutiger Ernst - eine der jungen Frauen wird ermordet. Sternekoch Julius Eichendorff ermittelt dieses Mal von Sinzig bis Altenahr, im Winzermilieu, in psychologische Massagepraxen und sogar im alten Rom...

    weiterlesen

  • Peter Meisenberg Gerd Köster liest
    Schwarze Kassen

    Kommissar Löhr

    Kommissar Löhrs erster Fall als Hörbuch

     

    Ist es Zufall, dass ausgerechnet Hauptkommissar Jakob Löhr vom KK11 – der Kölner Mordkommission – immer mit der Aufklärung der spektakulärsten Kölner Kriminalfälle beauftragt wird? Gerade Löhr, der doch wirklich Wichtigeres zu tun hat, als akribische Spurensuche zu betreiben und Aktenvorgänge abzuheften? Löhr nämlich ist in erster Linie Familienmensch, hat sein Herz und seine Zeit ganz den Nöten seiner verzweigten, durch und durch kölschen und deshalb nicht ganz unkomplizierten Verwandtschaft gewidmet. Da brennt es mal wieder an allen Ecken und Enden. Und ausgerechnet jetzt führt ihn die Leiche eines im Rheinauhafen gefundenen Domprobstes in die finsteren Verliese des Generalvikariats, das von einer ebenso finsteren Dachdecker-Mafia um zwanzig Millionen betrogen wurde! Wenn Löhr nicht über eine gehörige Portion kriminalistischer Intuition und seinen zuverlässigen und fleißigen Kollegen Rudi Esser verfügen würde – der Fall bliebe ungelöst und begraben im Giftschrank des Generalvikariats.
    Der erste Krimi mit dem kölschen Kommissar Löhr, gelesen von Musiker Gerd Köster.

    weiterlesen

  • Heribert Stragholz Mein erstes Syltbuch

    Auch die allerkleinsten Sylter haben ein Recht auf ihr Heimat-Buch. Wir tun etwas gegen den Mangel an regionalen Bilderbüchern und präsentieren hier und heute »Mein erstes Syltbuch« auf Hartpappe. Damit wird die Grundausstattung für jeden Kinderwagen um ein wichtiges Utensil erweitert.

    weiterlesen

  • Roswitha Wildgans Concerto Fatale

    Oberbayern Krimi

    Auf der Rückfahrt von einem Chorkonzert wird der Chorsänger Magnus Hofstaller im Bus ermordet. Schnell verdächtigen die Chormitglieder den neuen Freund einer Sopranistin, da man die Tat niemandem aus den eigenen Reihen zutraut. Als in Freising weitere Personen aus dem Umfeld des Chores unter mysteriösen Umständen zu Tode kommen, glaubt Kommissar Scheffel an tragische Unglücksfälle. Weinwirtin und Chorsängerin Maja Kuckuck hingegen ist davon überzeugt, dass es sich bei den Todesfällen um Morde handelt. Sie stellt eigene Nachforschungen an, bis sie dem Täter schließlich in die Quere kommt.

    weiterlesen

  • Marlene Bach Kurpfälzer Intrige

    Der Badische Krimi

    Weiß wie Schnee, rot wie Blut, schwarz wie Ebenholz - so schön ist sie, die Frau, die nahe einem alten Heidelberger Steinbruch ermordet aufgefunden wird. Bei ihren Ermittlungen steht für Maria Mooser, Hauptkommissarin bei der Heidelberger Kripo, eines bald fest: In diesem Fall wird gelogen, dass sich in der malerischen Heidelberger Altstadt die Balken biegen. Wem kann sie trauen? Dem charmanten Kollegen der Toten, der ihr Herz höher schlagen lässt? Oder der boshaften achtzigjährigen Mitbewohnerin, die Marias Blutdruck mit ihren giftigen Bemerkungen in ungeahnte Höhen treibt? Und was will der anonyme Briefschreiber, der sie nachts nicht schlafen lässt und die Menschen, die sie liebt, in Gefahr bringt? Selbst auf ihren Assistenten, der vor Liebeskummer den Verstand zu verlieren scheint, kann sie sich nicht mehr verlassen. Das fein gesponnene Netz der Intrigen zerreißt erst, als der Tod wieder an die Tür klopft.

    weiterlesen

  • Manfred Megerle Seehaie

    Bodensee Krimi

    In einem Wäldchen oberhalb Wallhausen hängt ein Toter an einem Baum. Offenbar ein Selbstmord. Am selben Tag stirbt auf der Fähre nach Konstanz ein Mann an Herzversagen. Zwei scheinbar klare Fälle – doch nicht für Hauptkommissar Wolf von der Kripo Überlingen. Sein Verdacht bestätigt sich bald: Beide Männer wurden auf raffinierte Weise ermordet. Wolf beginnt zu ermitteln und glaubt sich der Lösung oft so nahe, doch stets werden die Verdächtigen rechtzeitig zum Schweigen gebracht. In einem ebenso atemberaubenden wie überraschenden Finale lüftet Wolf das Geheimnis der Täter, die mit ihren ungeheuerlichen Machenschaften Millionen scheffeln und das Wohlergehen der Seeregion aufs Spiel setzen.

    weiterlesen

  • Ralf H. Dorweiler Ein Teufel zu viel

    Der Badische Krimi

    Rainer Maria Schlaichers schlimmster Albtraum wird wahr: Sein Vater hat seinen Besuch angemeldet, und ausgerechnet jetzt geht alles schief. Während er ein äußerst kostbares Gemälde restaurieren lassen muss und eine Frau kennen lernt, von der er besser die Finger lassen sollte, stolpert er nachts mitten auf dem Schopfheimer Marktplatz über eine Leiche. Aber damit nicht genug: Wieder einmal gerät Schlaicher in Verdacht, ein Mörder zu sein. Kommissar Schlageter von der Kripo Lörrach konzentriert seine Ermittlungen mehr und mehr auf ihn, und Schlaicher bleibt nichts anderes übrig, als den Mörder auf eigene Faust zu finden. Was die Badische Revolution, eine skurrile Sekte oder die Kommune 1 mit dem Toten zu tun hatten, das kann er nur mit Hilfe seines Bassets Dr. Watson herausfinden.

    weiterlesen

  • Meinrad Braun Fürchten lernen

    Pfalz Krimi

    Während des Bad Dürkheimer Wurstmarkts, des größten Weinfests der Welt, wird eine junge Frau im Wald gefunden, ermordet; neben ihr liegt eine Flasche Wein. Wenige Tage später verlassen die Besucher des Jahrmarkts unter Panik die Geisterbahn. Eine Leiche hängt zwischen den Pappmachéfiguren. »Das Fürchten lernen« steht auf einem Zettel, den der Märchenmörder daran befestigt hat.
    Der Wurstmarkt verwandelt sich mit einem Besucheransturm wie nie zuvor in einen Hexenkessel aus Angst und Faszination. Und mitten darin befindet sich der Mörder. Der Londoner »Ripper« scheint in der Pfalz wieder auferstanden zu sein. Sebastian Sailer folgt seiner geträumten Spur in den Wald hinein – und lernt tatsächlich das Fürchten.

    weiterlesen

  • Brigitte Glaser Eisbombe

    Köln Krimi

    Arîn Kalay, Katharinas kurdische Auszubildende, gerät unter Mordverdacht, als es bei einer Kochprüfung in der Berufsschule einen Toten gibt. Im Altenheim gegenüber von Katharinas Restaurant ""Weiße Lilie"" wird eine in Beton gegossene Leiche entdeckt. – Zwei Mordfälle, die weder auf den ersten noch auf den zweiten Blick etwas miteinander zu tun haben, bringen den Alltag in der ""Weißen Lilie"" gründlich durcheinander, und Katharina sieht sich gezwungen, ihre feine Kochnase erneut als Spürnase einzusetzen. Als sie endlich herausfindet, was die beiden Morde miteinander verbindet, weiß sie nicht, ob es für Arîn nicht schon zu spät ist.
    Ein neuer Fall für Spitzenköchin Katharina Schweitzer: würzige Krimikost, kulinarisch angereichert und sinnlich garniert.

    weiterlesen

  • Edgar Noske Im Dunkel der Eifel

    Der Monschauer Frauenarzt und passionierte Jäger Dr. Elmar Steinbeck wird ermordet. Ein Fall von politischer Brisanz, denn Steinbeck ist der Bruder des Oppositionsführers im Düsseldorfer Landtag, und die Wahlen in Nordrhein-Westfalen stehen vor der Tür. Roger Lemberg, Leiter der SOKO-Eifel, muss seinen Urlaub auf Texel abbrechen, um die Ermittlungen in Monschau persönlich zu leiten. Schnell stößt die SOKO auf eine heiße Spur, die sie hinter die pittoresken Fassaden des Eifelstädtchens führt. Lemberg sticht in ein Wespennest von Heuchelei, verschmähter Liebe, Lebenslügen und abgrundtiefem Hass – und übersieht entscheidende Hinweise. Unversehens gerät er in eine der explosivsten Situationen seines Lebens. Aber selbst das ist erst der Anfang des ganz großen Alptraums.

    weiterlesen

  • Hannes Nygaard Küstenfilz

    Hinterm Deich Krimi

    Bei einem Lokalpolitiker explodiert eine Briefbombe, ein Staatssekretär tritt zurück und verschwindet von der Bildfläche, weitere Verbrechen erschüttern die Menschen in der beschaulichen Region rund um Schleswig. Als sich Kriminalrat Lüders vom polizeilichen Staatsschutz auf die Suche nach dem Motiv für die geheimnisvollen Vorkommnisse macht, prallt er zunächst gegen eine Mauer des Schweigens. Doch dann muss er erkennen, mit welcher Rücksichtslosigkeit die Zukunft der Menschen in diesem Landesteil der Macht und der Geldgier geopfert werden soll. Lüders begibt sich auf eine dramatische Jagd, und es gelingt ihm mit außergewöhnlicher List, das Gehirn hinter den Taten zur Strecke zu bringen.
    Ein Krimi, der bestürzt macht über das, was hinter unserem Rücken geschehen könnte.

    weiterlesen

  • Jutta Mehler Am seidenen Faden

    Roman

    Lilli isst zu wenig. Eigentlich isst sie gar nichts. Lilli wird immer dünner. Lilli muss magersüchtig sein, sagt sich Emma, ihre Mutter. Falsch, Emma, grundfalsch. Lilli hat Leukämie. Prognose vierzig Prozent. Vierzig auf ihr Leben, sechzig auf ihren Tod. Die Therapie heißt: Chemo und Knochenmarktransplantation.
    Eine traurige Geschichte? Nein. Lilli geht es gut, meistens jedenfalls. Weil sie Freunde hat, die wissen, was nottut. Weil Emma alle Heiligen und sogar Albert Einstein anruft, damit sie ein gutes Wort für Lilli einlegen. Bei wem? Das ist Emma doch egal.
    Jutta Mehler erzählt die Geschichte der fünfzehnjährigen Lilli, die durch die Diagnose »Leukämie« jäh aus ihrem sorglosen Teenagerleben gerissen wird. Die Krankheit erschüttert das Leben der ganzen Familie. Der Therapieverlauf ist unerbittlich, und sie hat mit Nebenwirkungen und Rückschlägen zu kämpfen – und damit, dass nicht jedes Kind diese Krankheit überlebt. Und doch ist Lillis Geschichte keine Geschichte des Leidens, sondern eine Geschichte der Stärke und des Glücks. Mit bewundernswerter Energie und unpathetischer Aufopferung begleitet Emma ihre Tochter durch diese Zeit, an deren Ende Lillis Gesundung steht: Leben für Lilli.
    Jutta Mehler, die mit ihrem Roman »Moldaukind« ein großartiges Debüt vorgelegt hat, gelingt es erneut, mit sachlicher Poesie und leisem Humor zu erzählen. Es ist diese einzigartige Mischung aus allernächster Nähe und nötiger Distanz, die den Schrecken der Krankheit erfahrbar macht, ohne den Betroffenen die Hoffnung zu nehmen. Ein außergewöhnliches, mutmachendes Buch.

    weiterlesen

  • Mein erstes Kölner Planschbuch

    Jetzt können die Wellen in der Wanne so richtig hochschlagen: mit dem ersten Köln-Badewannenbuch zum Planschen. Wasserfest, ungiftig und voller toller Köln-Motive: Zoo und Dom, Hänneschen und Funkemariechen, Clown und Geißbock, Schiff und Wappen sehen plitschnass noch mal so gut aus! Immer mit dabei: die kleine Ente »Colonia«.

    weiterlesen

  • Anna Degen Das Haus am Nonnengraben

    Franken Krimi

    Hanna Tal soll einen Artikel über das verwahrloste »Haus am Nonnengraben« schreiben. Doch dort findet sie nicht nur eine alte Frau, die seit Wochen tot an ihrem Küchentisch sitzt, sondern auch die junge Stadtstreicherin Tanja mit ihrem Baby. Bei dem Versuch, Tanjas Unschuld zu beweisen, gerät Hanna immer tiefer in den Strudel der dunklen Geheimnisse des Hauses. Staatsanwalt Benno Berg und die Polizei verfolgen bei ihren Recherchen eine ganz andere Spur, die sie zu illegalen Geldgeschäften in der feinen Bamberger Gesellschaft führt. Wo ist der Knoten, der Vergangenheit und Gegenwart verknüpft?

    weiterlesen

  • Markus Guthmann Weinstraßenmord

    Pfalz Krimi

    Staatsanwalt Benedikt Röder hat mit seiner Familie schon genug am Hals, als ein Mord mit einer ungewöhnlichen antiken Waffe seine Welt weiter durcheinanderrüttelt. Der Tote, Ehrenmitglied des ortsansässigen Römervereins, wurde nach durchzechter Nacht mit blutgetränkter Toga in einer der ältesten römischen Weinkeltern nördlich der Alpen gefunden. Die Ermittler tappen völlig im Dunkeln, als ein zweiter kaltblütiger Mord die sonst so gemütliche Vorderpfalz erschüttert. Ist der Mörder im privaten Umfeld zu suchen, oder steckt ein großer Plan hinter den abscheulichen Taten?

    weiterlesen

  • Roland Stark Tod bei Kilometer 512

    Rheingau Krimi

    Ein ehemaliger Polizist, zuletzt Hotelier in Eltville, treibt vor Rüdesheim erschlagen im Fluss. Wurde er Opfer eines Bauskandals? Wollte ihn seine Familie loswerden? Kann ein Tagebuch Licht in das Dunkel bringen?
    Eine junge Frau und ein Privatdetektiv machen sich auf die Suche nach der Wahrheit. Als eine weitere Leiche aus dem Rhein geborgen wird, gerät Robert Mayfeld, Kriminalkommissar und Nebenerwerbswinzer, in höchste Gefahr und muss seine Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit revidieren.

    weiterlesen

  • Petra Gabriel Tod am Hochrhein

    Der Badische Krimi

    Laufenburg am Vorabend der alemannischen Fasnacht: Iris Terheyde kann die Unbekannte nicht vergessen, die sich von der Laufenburger Brücke gestürzt hat. War es wirklich Selbstmord?
    Auch als die Kriminaloberkommissarin zur Mordkommission in Lörrach versetzt wird, lässt der Fall sie nicht los. Iris Terheyde ermittelt weiter und stößt dabei immer wieder auf einen Mann: Max Trautmann, Werbegrafiker, mäßig erfolgreich im Schreiben von Groschenromanen und leidenschaftlicher Verfasser von Haikus.
    Da erschüttert ein weiterer Todesfall die Hochrhein-Idylle – und der »Selbstmord« erscheint plötzlich in einem völlig neuen Licht.

    weiterlesen

  • Myriane Angelowski Gegen die Zeit

    Köln Krimi

    Hauptkommissarin Lou Vanheyden wird zu einem Tatort in der Innenstadt gerufen: Eine Frau wurde brutal ermordet, ihr Kopf fehlt. Noch bevor die Mordkommission ihre Arbeit aufnehmen kann, geschieht ein zweiter Mord. Erneut ist das Opfer eine Frau, erneut ist die Leiche enthauptet, und erneut fehlt vom Täter jede Spur.
    Die Ermittlungen führen zu einer historischen Liste aus der Zeit der Hexenverfolgung. Doch was hat die Kölner Geschichte mit diesem Fall zu tun? Welche Verbindung bestand zwischen den Opfern? Und welche Rolle spielt ein kleiner Ort im Bergischen? Lou arbeitet gegen die Zeit, denn auf der Liste stehen weitere Namen.

    weiterlesen

1 2 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Buchsuche

Regionen

Krimi-Programm

Krimi-Reihen

·