Programm

Unser Gesamtprogramm:

1 2 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68

  • Bernd Imgrund, Britta Schmitz 111 Kölner Orte, die man gesehen haben muss, Band 2

    Band 2

    In nur wenigen Monaten erzielte der erste Band »111 Kölner Orte« mehrere Auflagen. Der Nachfolgeband stellt nun neue und unbekannte Orte Kölns vor – gewohnt witzig, frisch und mit viel Charme.
    Kennen Sie den größten Güterbahnhof, oder wissen Sie, wo die älteste Glocke Deutschlands hängt? Ist Ihnen der Lindenthaler Felsengarten oder der Höhenhauser Grinkeschmied ein Begriff? Haben Sie schon einmal das Poller Milchmädchen besucht oder sind auf dem Wasserlehrpfad in Weiler spaziert? Und sagt Ihnen das Drei-Kaiser-Haus in Mülheim etwas?
    Lassen Sie sich wieder überraschen und entdecken Sie Köln neu. 111 Geheimtipps von Worringen bis Weiß, von Lindenthal bis Lind – schön, schräg und skurril!

    weiterlesen

  • Martin Schüller Tod in Garmisch

    Oberbayern Krimi

    Schneeschmelze. Scheinwerfer in der nächtlichen Klamm. Die Bergwacht versucht, einen zerschmetternden menschlichen Körper zu bergen, den die tobende Partnach in einem Strudel gefangen hält. Wer ist der Mann? Wurde er Opfer einer uralten Familienfehde?
    Kommissar Schwemmer kann sich nicht sicher sein, denn es gibt zu viele offene Fragen: Wer hat Geld unterschlagen? Wer manipuliert Autos? Wer vergiftet Hunde? Und vor allem: Wer lügt?
    Schwemmer und seine Kollegen ermitteln quer durch das Werdenfelser Land. Sie treffen auf Knechte und Bauern, Bankiers und Betrüger, alte Feinde und jung Verliebte und einen versnobten Privatdetektiv, der ihnen gerade noch gefehlt hat.

    weiterlesen

  • Angelika Hüting Fischblut

    Niederbayern Krimi

    Es gibt Menschen, die bleiben an einem nebligen Februarsonntag nicht gemütlich zu Hause. Nein, sie gehen angeln. Wenn sie Glück haben, fangen sie Fische. Wenn sie Pech haben, sind sie tot. So wie Franz Weindl, Schreibwarenhändler aus der Passauer Altstadt. Seine Frau findet ihn am idyllischen Ufer der Ilz. Verdächtige gibt es zunächst nur einen, und der spielt mit der Polizei Katz und Maus. Da taucht eine zweite Leiche auf – in Alter und Statur gleicht sie dem ersten Opfer. Ein Serienmörder in Passau? Bei der Suche nach der Antwort riskiert Hauptkommissar Feyl sein Leben.
    Authentisch: reale Leser der ""Passauer Neuen Presse"" spielen in dem Krimi mit!

    weiterlesen

  • Thomas Hesse, Renate Wirth Die Elster

    Niederrhein Krimi

    Bomben zerfetzen die prachtvolle Stadt Wesel. Als die Waffen kurz schweigen, begräbt der Bürgermeister mit einem feierlichen Zeremoniell einen Gefallenen. So rettet er die wertvollsten historischen Besitztümer der Stadt, die in Wirklichkeit im Sarg liegen. Niemand durchschaut das Geheimnis.
    Und niemand ahnt, dass mehr als sechzig Jahre später die Jagd nach den Kostbarkeiten zu einem mörderischen Spiel wird. Als am Rheinufer ein Schädel von einem Kiesförderband in den Bauch eines Frachters purzelt, kommt die alte Geschichte hoch. Und eine abenteuerliche Suche am Niederrhein beginnt. Suche am Niederrhein beginnt.

    weiterlesen

  • Barbara Meyer Fastenzeit

    Westfalen Krimi

    Das Dreamteam aus Paderborn: Die eine ist Beamtin, die andere arbeitslos. Kriminalistische Kenntnisse haben Renate Quickstern und Therese Urban nur aus Romanen. Doch plötzlich stecken sie mitten in einem Mordfall. Die Polizei verdächtigt den Falschen, das ist beiden klar. Aus dem Krimi-Spiel wird tödliche Gefahr, als die ungleichen Fahnderinnen dem Mörder auf die Spur kommen.

    weiterlesen

  • Hannes Nygaard Charles Brauer liest
    Tod an der Förde

    Hinterm Deich Krimi

    Ein argentinischer Marineoffizier wird in Kiel ermordet, doch bevor die Kieler Kripo mit den Ermittlungen beginnen kann, wird ihr der Fall wieder entzogen. Ein unerschrockener Staatsanwalt und Kriminalrat Lüders vom polizeilichen Staatsschutz wollen sich jedoch nicht beugen – und die Hölle bricht über die Beamten und ihre Familien herein. Dennoch durchdringt Lüders Stück für Stück die verwobenen Machenschaften von Politik, Wirtschaftslobby und internationalem Waffenhandel, die niemand im beschaulichen Kiel vermutet hätte. Der Kiel Krimi von Hannes Nygaard - gelesen von Charles Brauer, einem der bekanntesten Hörbuchinterpreten.

    weiterlesen

  • Hannes Nygaard Mord an der Leine

    Niedersachsen Krimi

    Frauke Dobermann wird zum LKA Hannover strafversetzt. Missgunst und Angst bereiten der erfolgreichen Kriminalistin einen schwierigen Start, nachdem ein italienischer Geschäftsmann mit einem Fleischhammer erschlagen wurde. Liegt ein Eifersuchtsdrama vor oder sind die Polizisten in ein Wespennest internationalen Ausmaßes gestoßen? Ein weiterer brutaler Mord erschüttert die Polizei, und Frauke Dobermann muss sich gegen innere und äußere Anfeindungen wehren, bevor es zum überraschenden Finale kommt.

    weiterlesen

  • Hannes Nygaard Der Tote vom Kliff

    Hinterm Deich Krimi

    Die große (Welt-)Politik streckt erneut ihre schmutzigen Finger nach Schleswig-Holstein aus: Der international bekannte wie gefürchtete Finanzmogul Lew Gruenzweig wird auf Sylt ermordet.
    Das ist nicht nur eine Sensationsnachricht mit globaler Reichweite, sondern fordert auch besonderes Einfühlungsvermögen der Ermittler.
    Da gibt es nur einen, der über das notwendige Können verfügt: Lüder Lüders. Ob aber ausgerechnet Große Jäger der passende Partner ist, um in der Welt der Mächtigen aus Wirtschaft und Politik zu ermitteln?

    weiterlesen

  • Stefan König Schattenwand

    Alpen Krimi

    Es ist ein ambitioniertes Projekt: Die junge Bergführerin Marielle Czerny soll einem jugendlichen Straftäter das Abenteuer Gebirge vermitteln. Ihn spüren lassen, was Freiheit wirklich ist. Ein Filmteam ist mit von der Partie. Doch niemand ahnt, was es mit dem jungen Mann auf sich hat. Als die Gruppe auf einer abgelegenen Berghütte vom Wintereinbruch überrascht wird, eskaliert die Situation. Im winterlichen Hochgebirge beginnt für Marielle ein Kampf auf Leben und Tod.

    weiterlesen

  • Myriane Angelowski Tödliches Irrlicht

    Köln Krimi

    Ein alter Mann liegt tot in der Badewanne seines Ferienhauses. Sein grausamer Tod gibt den Ermittlerinnen Rätsel auf. Zusätzlich erschweren Lügen, Hass, Affären und eine Mauer des Schweigens die Arbeit der Kommissarinnen. Als sie glauben, der Wahrheit endlich auf der Spur zu sein, wird eine zweite Leiche gefunden, und eine weitere Person verschwindet auf mysteriöse Weise.

    weiterlesen

  • Bernd Imgrund, Britta Schmitz 111 Kölner Orte, die man gesehen haben muss

    Band 1

    Warum in die Ferne schweifen, wenn man selbst die eigene Stadt noch nicht kennt und Verborgenes entdecken kann. Die touristischen Highlights Kölns finden sich in jedem Reiseführer. Aber wer kennt schon den Commonwealth-Friedhof in Zollstock mit über 3000 Gräbern, die unter britischer Obhut stehen? Wer ist in der Domstadt einmal durch ein Bergwerk oder durch die Finnensiedlung mit ihrem Bullerbü-Charme spaziert? Und wer hat je Kölns höchsten Berg, den Monte Troodelöh im Königsforst, je erklommen?
    Die schönsten, skurrilsten und schaurigsten Schauplätze der Domstadt hat der Kölner Autor Bernd Imgrund in seinem neuen Buch zusammengestellt, Britta Schmitz hat sie mit Blick fürs Detail fotografiert. Viele staunenswerte Orte dürften auch gebürtigen Kölnern noch unbekannt sein. Gehen Sie auf 111 Entdeckungsreisen!

    weiterlesen

  • Giulio Scarparti liest Giovanni Nucci: Ulisse. Il mare color del vino

    Lesung in italienischer Sprache

    Die Stimme von Giulio Scarpati erweckt auf wundersame Weise griechische Helden und Götter zum Leben und erzählt spannend und lehrreich zugleich von den schicksalhaften Irrfahrten des Odysseus.

    weiterlesen

  • Frank Schätzing Keine Angst

    Köln Kurz-Krimis

    Der kleine Ganove, der kölsche Italiener, die eitle Galeristin - in den Kurz-Krimis 'Keine Angst' von Frank Schätzing stehen Typen und Charaktere im Mittelpunkt des Geschehens. Um sie ranken sich die abstrusen, makabren, aber auch komischen Geschichten aus der Schattenwelt.
    Frank Schätzing, der mit seinen Kriminalromanen Bestseller schrieb, bevorzugt dieses Mal das klassische Genre der Short Storys. In kleinen Happen serviert er Typen und Täter, Morde und Gaunereien. Der Kampf gegen die Mafia, das Duell um eine Frau, der rituelle Mord, die späte Rache - die Motive sind so variantenreich wie die Schauplätze aus Köln's Unter- und Schattenwelt. Die Stärke der dreizehn Geschichten liegt in ihrer pointenreichen Anlage. Schätzing gibt sich als Liebhaber der Sprache zu erkennen und beweist, das er auch die kurze Form des kriminalistischen Erzählens souverän beherrscht.
    Also keine Angst - Nervenkitzel ist garantiert!

    weiterlesen

  • Karola Fings Messelager Köln Ein KZ-Außenlager im Zentrum der Stadt

    Schriften des NS-Dokumentationszentrums, Band 3

    Es lag mitten in Köln, unübersehbar für die Bevölkerung, und doch wurde es 50 Jahre lang beschwiegen: das KZ-Außenlager in der Kölner Messe. Dabei gehörten die Kolonnen von Häftlingen in gestreifter KZ-Kleidung während der Kriegsjahre zu einem alltäglichen Erscheinungsbild in der Stadt.
    Hier wird zum ersten Mal der Geschichte des Lagers anhand bislang unveröffentlichter Dokumente und zahlreicher Aussagen ehemaliger Häftlinge nachgegangen. Das Buch zeigt eindrucksvoll, welche vielfältigen Verbindungen es zwischen dem Konzentrationslager Buchenwald und der Stadt Köln gab.

    weiterlesen

  • Barbara Becker-Jákli, Harald Buhlan, Horst Matzerath (Hrsg.) Versteckte Vergangenheit

    Schriften des NS-Dokumentationszentrums, Band 1

    Der Buchtitel 'Versteckte Vergangenheit' verweist auf die Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus in der eigenen Stadt wie im persönlichen Umfeld. »Versteckt« hat viele Dimensionen, vom schlichten Verborgensein bis hin zum bewußten Verstecken und Fälschen.
    Margarete Mitscherlich und Horst-Eberhard Richter leiten den Band mit einigen grundlegenden Diskussionsbeiträgen ein. Sie nehmen Stellung zum Themenkomplex Verdrängung und Erinnerung in der Nachkriegsgesellschaft. Weitere Beiträge untersuchen an konkreten Beispielen, in welchen Fragmenten die Existenz des Nationalsozialismus in Köln noch ablesbar und erfahrbar ist und wie die Menschen in den vergangenen Jahrzehnten mit dem Thema der NS-Vergangenheit in ihrer Stadt umgegangen sind.

    weiterlesen

  • James N. Frey Wie man einen verdammt guten Roman schreibt I

    Wie schreibt man einen Roman? Diese Frage beschäftigt viele. Denn so manches lernt man auf Schule und Uni, aber das bestimmt nicht.
    James N. Frey, erfolgreicher Romanautor und Dozent für kreatives Schreiben in den USA, legt eine praktische, systematische und witzige Anleitung für das Schreiben eines Romans vor. Ihm geht es nicht um die Frage, was ist Literatur, sondern um das Handwerk des Schreibens.
    Geschrieben in einem klaren, knappen Stil, ist das Buch perfekt für Anfänger und professionelle Autoren, die einen handfesten Crash-Kurs in den grundlegenden Techniken des Geschichtenerzählens brauchen, aber auch für Leser, die die Elemente des Romans besser kennenlernen wollen.

    weiterlesen

  • Verein EL-DE-Haus Köln (Hrsg.) Unter Vorbehalt Rückkehr aus der Emigration nach 1945

    Während der nationalsozialistischen Herrschaft waren viele Bürger und Bürgerinnen zur Emigration gezwungen. Auch aus Köln und dem Rheinland flohen viele Menschen ins Ausland, um der rassistischen Politik und Verfolgung zu entkommen. Nur wenige Exilanten kehrten nach Kriegsende in ihre ehemalige Heimat zurück, um ein neues Leben in dem Land zu beginnen, aus dem sie vertrieben worden waren. Die Motive für ihre Rückkehr waren vielschichtig, die Entscheidung war oft nicht endgültig.
    In dem Buch 'Unter Vorbehalt. Rückkehr aus der Emigration' wird nach den Gründen für die Rückkehr der Emigranten gefragt. Die Autoren und Autorinnen haben einige der aus dem Exil Zurückgekehrten ausfindig gemacht und ihre Lebensgeschichten aufgezeichnet.
    Die 30 Biographien geben Einblick in die Gründe für die Flucht und die Motive für die Rückkehr. Das Buch handelt von den Überlebenden, ihren Erfahrungen und Erlebnissen, Wünschen und Zielen.
    Die Biographien werden ergänzt durch Aufsätze zu den politischen und sozialen Rahmenbedingungen für Remigranten nach 1945. Das Buch zeigt die vielfältigen Aspekte dieser Problematik auf und stellt damit einen wichtigen Beitrag zu einem bislang vernachlässigten Bereich der Migrationsforschung dar.

    weiterlesen

  • Katrin Dördelmann Die Macht der Worte Denunziationen im nationalsozialistischen Köln

    Schriften des NS-Dokumentationszentrums, Band 4

    Die Herrschenden im Dritten Reich strebten nach absoluter Macht, nach totaler Kontrolle des Denkens und Redens der Bevölkerung. Zahlreiche Menschen kamen diesem Bestreben entgegen, indem sie regimekritische Bemerkungen anderer anzeigten. Berufliche Konflikte und Karrierestreben, Ehestreit oder Geldgier, Beleidigungen oder politische Differenzen ließen auch in Köln viele Privatleute zu Denunzianten und Denunziantinnen werden.
    Das Buch zeigt in sieben Fallgeschichten aus Köln, wie aus privaten Auseinandersetzungen politische Prozesse vor den NS-Gerichten wurden. Es wird geschildert, warum und wie persönliche Feinde der Gestapo gemeldet wurden, und welche Folgen für die Betroffenen daraus entstanden. Dabei wird deutlich, wie wichtig die Denunziationen für das Regime waren, wie stark die »Beherrschten« an der Perfektion ihrer Überwachung mitwirkten.

    weiterlesen

  • Richard Auer Vogelwild

    Oberbayern Krimi

    Ein Graffiti am Portal des Eichstätter Doms gilt im romantischen Altmühltal als größter anzunehmender Kriminalfall. Doch es kommt noch schlimmer: Ausgerechnet am Fronleichnamstag wird in einem Steinbruch ein ermordeter türkischer Arbeiter gefunden. Kommissar Mike Morgenstern ermittelt in Kebab- Läden, Naturkundemuseen und Steinunternehmen. Alle Spuren führen zum Urvogel Archaeopteryx, dem berühmtesten Fossil der Welt. Doch wer ist so fanatisch, um für ein Stück Stein über Leichen zu gehen?

    weiterlesen

  • Helmut Vorndran Das Alabastergrab

    Franken Krimi

    Im Main nördlich von Bamberg wird ein Fischer tot aufgefunden, gefesselt an einen Betonpfeiler im Fluss. Wenig später gibt es den nächsten grausigen Fund. Währenddessen gehen auf Kloster Banz bei der CSU merkwürdige Dinge vor. Kriminalhauptkommissar Haderlein und sein junger Kollege stoßen auf undurchsichtige, verwirrende Fakten um Politik und Kirche und schließlich auch auf immer mehr Leichen. Ein Wettlauf mit dem Mörder und gegen die Zeit durch ganz Nordbayern beginnt. Die Suche nach der Wahrheit konfrontiert die beiden Ermittler schließlich mit einer alptraumhaften Erkenntnis...

    weiterlesen

  • Ottilie Arndt, Lydia Ostermeier Des Teufels Mühle

    Main Krimi

    In einem abgelegenen Nebental im Spessart geschieht ein Mord. Die Idylle rund um die Teufelsmühle ist zerstört. Wer ist die Tote? Und warum musste sie gerade in der Walpurgisnacht sterben? Lastet also doch ein Fluch auf der Teufelsmühle? Hauptkommissar Bernd Rieker steht mit seiner jungen Mannschaft vor einem Rätsel. Da erkennt der alte Störzlein, Riekers ehemaliger Chef, Spuren, die weit in die Vergangenheit führen. Spuren, denen er einst selbst nachging. Und wie damals stößt er auch jetzt auf eine Mauer des Schweigens.

    weiterlesen

1 2 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Buchsuche

Regionen

Krimi-Programm

Krimi-Reihen

·